Finest Spirits 2016 – Abstecher in die Welt des Whiskys

Vergangenes Wochenende hatten wir das große Vergnügen, unseren Horizont auf der Finest Spirits 2016 im Hinblick auf Whisky und andere Köstlichkeiten zu erweitern. Bei einem Presserundgang mit dem Urvater dieser großartigen Veranstaltung, Frank-Michael Böer, tauchten wir tiefer in dieses für uns noch kaum bekannte Gebiet ein. 

Bei der Begrüßung erzählte uns Frank von seiner Begeisterung für Whisky und Bier, die sich auch darin widerspiegelt, dass die Produzenten ihre Produkte selbst präsentieren und keine – Zitat – „gecasteten Agenturtussis“ über eine Materie reden, von der sie keine Ahnung haben.

Die Führung zu fünf verschiedenen Ständen fühlte sich mehr wie ein Besuch bei Freunden an. Angefangen beim Glenfiddich 15 – irgendwann begriff auch die Weinliebhaberin, dass die Zahl kein Jahrgang sondern das Alter ist – über schottischen Whisky von Spey, einen Chivas Regal Extra, köstlichem Apple Pie Mint Julep degustierten wir uns bis hin zum großen Finale an der Finest Spirits Bar. Ganz im Sinne des diesjährigen Themas „Wodka“ rundeten hier verschiedene Kreationen den ersten Eindruck ab. Wir genossen einen White Russian verfeinert mit Tonka Bohne und eine Variation des Klassikers Wodka Tonic.

Nach diesem fabelhaften Auftakt erkundeten wir die Messe auf eigene Faust. Über unsere Eindrücke zu diversen Hopfenerzeugnissen, Wodka, Gin, Likören, Kaviar-Schlemmereien und Spirituosen-Gepflogenheiten werden wir in den kommenden Artikeln berichten. An dieser Stelle in ganz großes Dankeschön an Frank und sein Team für die perfekte Organisation und die wundervolle Atmosphäre.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: