Avantgarde „Märzen“ – Eleganter Muskateller

Nachdem uns schon der letzte Weißwein des Weingut Nett so begeisterte, verkosteten wir dieses mal einen Muskateller 2014 aus der Avantgarde-Linie. 

Normalerweise zeichnet sich der Muskateller – auch Muscat blanc – durch seine süßen Frucht-Aromen aus. Mehr als 200 Vertreter machen ganz unterschiedliche Geschmacksvariationen möglich. Der liebliche fast Sirup-artige Moscato d’Asti aus dem warmen Piemont ist wohl jedem ein Begriff. Kältere Lagen zaubern aus der Traube kantigere Charaktere mit Noten von Limone, Mandarinen, knackigen Pfirsichen, frischen Lychees – nicht die eingelegten gezuckerten Dinger – und Melone.

Muskateller Märzen 2014

Muskateller Märzen 2014 – Avantgarde aus dem Hause Nett

Christian Nett schuf einen Muskateller, der sich ebenfalls vom altbackenen Image löst, was sich auch in der Namensgebung der Reihe „Avantgarde“ zeigt. Avantgarde bezeichnet unter anderem eine künstlerische Bewegung, die sich stark an der Idee des Fortschritts orientiert und sich durch besondere Radikalität gegenüber vorherrschenden ästhetischen Normen auszeichnet. Der Märzen räumt mit Vorurteilen auf. Das komplexe Fruchtbouquet aus Lychees, Mandarinen, Orangen und Ananas wurde früh genug geerntet, um eine spannende Säure und angenehme Bitternoten zu bewahren. Diese werden durch würzigen Muskat und Ingwer unterstrichen. Die klassische Komponente bildet ein Hauch von Rosenblüten, die sich in dem ausdrucksstarken Weißwein verbergen. Wer nun denkt, dass es sich um einen eher schwierigen Begleiter handelt, irrt sich gewaltig. Ein Glas folgt dem anderen, ein herrlich süffiger Wein, mit dem man ganze Abende verbringen kann. Als Aperitif, zu Fisch, Meeresfrüchten, Gemüse, gerne auch Obst oder einfach nur so – ein großartiger Wein.

Wie schon der Pin:ox hat es uns diese schöne Kreation vom Weingut Nett sehr angetan. Ganz klare Kaufempfehlung!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: