FORUM VINI 2015 #1 – Synopse einer spannenden Messe

Ein kulinarisches Wochenende mit Wein, Spirituosen und kleinen Köstlichkeiten liegt hinter uns: die FORUM VINI 2015 hielt, was sie versprochen hatte. 

Um euch einen guten Überblick über die Messe geben zu können, beginnen wir hier mit einer kurzen Synopse und gehen dann in weiteren Artikeln auf die Besonderheiten der diesjährigen FORUM VINI ein.

Edle Tropfen

Edle Tropfen – Genuss pur

Wein

Selbstverständlich prägte das Motto des edlen Tropfens die gesamte Messe. Mehr als 270 Aussteller stellten dem Wein-affinen Publikum über 1500 Produkte vor. Vor allem die Jungwinzer zeigten stolz ihre Kreationen, wie wir am Gemeinschaftsstand Generation Riesling und Die Junge Südpfalz feststellen durften. Überraschender Gaumenkitzel und viel Herzblut machen diese Weine zu etwas Besonderem.

Aber auch die erfahrenen Aussteller präsentierten großartige Entdeckungen aus Australien, Neuseeland, Chile und Südafrika. Selbstverständlich waren auch viele italienische Weingüter vertreten, die nicht nur hervorragenden Wein im Gepäck hatten – Stichwort: Olivenöl. Das i-Tüpfelchen bildeten die uns bis dahin kaum bekannten Orange-Weine, die in einem eigenen Seminar behandelt wurden.

Spirituosen

Neben Wein kamen auch Spirituosen-Liebhaber auf ihre Kosten. Die Destillerie Thomas Sippel sieht in ihrem Palatinatus Single Malt Whisky eine Hommage an die Heimat, die im Gegensatz zu altbekannten Torf-Monstern die Zunge sanft umschmeichelt und liebkost. Als lokaler Vertreter trumpfte Feel! Munich Dry Gin mit kräftigem Wacholderbeer-Geschmack auf. Und wer all dem abgeneigt war, konnte am Messestand von BraufactuM verschiedene Craft Biersorten degustieren.

Kleine Köstlichkeiten

Auch der kulinarische Genuss kam nicht zu kurz. Neben den Klassikern – Käse, Schinken, Wurst, Brot – verliebten wir uns schnell in die Weinbegleiter von Winz – Feines zum Wein. Die liebevolle und dennoch durchdachte Packung machen Rauchmandeln, Wasabinüsse, getrocknete Früchte und andere Knabbereien zu perfekten Beigaben, wenn das alleinige Verschenken von Wein unpersönlich und einfallslos erscheint. Die Rückseiten verraten, mit welchen Rebsorten die jeweiligen Geschmacksrichtungen perfekt harmonieren.

Der Allgäuhandel präsentierte ein herrlich bodenständiges Konzept. Auf Bestellung werden hier frische Waren direkt vom Erzeuger bis an die Haustür geliefert. Alle Erzeugnisse tragen das Demeter-Siegel, dem Markenzeichen für Biodynamische Qualität.

Wir hoffen euch mit dieser kurzen Synopse gespannt auf die kommenden Artikel gemacht zu haben, in denen wir allen und allem gerecht werden und ausführlicher berichten.

2 Kommentare zu “FORUM VINI 2015 #1 – Synopse einer spannenden Messe

  1. Pingback: FORUM VINI 2015 #2 – Die jungen Wilden | In Search Of Wine

  2. Pingback: FORUM VINI 2016 – Vorfreude ist fast die schönste Freude – In Search Of Wine

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: