Der Nebel um den Nebla

Mit unserer Dinner-Bestellung bei Kochhaus haben wir uns quasi einer Blindverkostung unterzogen. Blind deswegen, weil wir im Nebel tappend einfach mal auf „Wein mitbestellen“ geklickt hatten.
Kurz zu Kochhaus: Lieferung von frischen Zutaten inklusive Rezept nach Hause. Dazu später mehr.

In unserem Überraschungspaket befand sich also ein kleiner Spanier: Nebla Verdejo 2014. Typisch für diese Rebsorte ist die nächtliche Ernte vornehmlich in den Septembermonaten bis in die frühen Morgenstunden, wenn sich der Nebel sanft und dicht auf die Weinfelder Ruedas (nähe Madrid) legt. Begünstigt durch diese Ernte behalten die Trauben ihre Frische, für die der Nebla bekannt ist. Bis auf eine geringe Auswahl an Flaschen die lang gelagert werden kann, sollte man den Nebla relativ jung genießen. Bei längerer Lagerung entstehen angeblich nussige und cremige Aromen.

Die junge Flasche die wir bekommen haben ist durch die feinen Geschmacksnoten Birne und Honigmelone sehr mediterran angehaucht. Abgesehen davon sind Noten von Trauben und Pfirsich beim sanften Beschnuppern bemerkbar. Trotz dieses Fruchtsalates wird man von Säure verschont, der Nebla bleibt angenehm trocken. Schön hellgelb und klar rundet der optische Eindruck diesen guten Wein ab.

Wir werden den Nebla gerne wieder kaufen (ca. 7€), was wir vom Kochhaus-Menü nicht behaupten können. Die Zugabe eines Kochbuches in einem Sparabo hat uns dazu verführt das Angebot, zwei Gerichte für zwei Personen, zu testen. Dieses Paket kostet in der Grundausstattung ohne Wein 31€ und wird frei Haus geliefert. Unsere Wahl fiel auf Vietnamesische Reisnudeln mit Chili-Rind und Schafskäse auf Salat. Beide Gerichte waren sehr übersichtlich und wohl als eine Kombi aus Vor- und Hauptspeise zu verstehen. Die Lieferung kam durch die unterbrochene Kühlkette lauwarm bei uns an, was vor allem am Geruch der (zu) kleinen Menge Rindfleisches deutlich wurde. Geschmacklich war das Essen in Ordnung, spiegelte aber nicht den Preis wider. Da uns die Idee als bekennende Gourmets an sich sehr gut gefällt, werden wir uns nach einem anderen Anbieter umsehen/umhören. Wir freuen uns über Tips und Erfahrungsberichte 😉

Ein Kommentar zu “Der Nebel um den Nebla

  1. Pingback: Verdejo der Bodegas Naia und die Lausplage | In Search Of Wine

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: