Die Wein-Plus Convention 2016 – Orange & Natural Weine

Die Wein-Plus Convention stand dieses Jahr unter dem Motto „Orange & Natural Wines“. Da diese Kunst des Weinanbaus auch für uns Neuland ist, waren wir sehr gespannt auf neue Geschmackserlebnisse. 

Die Alte Kongresshalle in München bot einen wunderschönen Rahmen für ein derartiges Event. Die Klassiker – rot, weiß, rosé – konnte man im Erdgeschoss verkosten, während auf der Galerie die Orange und Natural Weine eine besondere Plattform erhielten. Uns zog es zuallererst zu alten Bekannten: die Jungs von Wein von 3 versorgten uns wieder mit ein paar unserer Lieblinge wie dem Fuchs v. B. und der Domina und erzählten von ihrem neuesten Projekt. Wir freuen uns schon auf die Weine ihrer neu bepflanzten Rebfläche.

Als nächstes zog es uns zu den VDP-Weingütern, von denen das Weingut Fritz Allendorf hervorstach. Wir durften neben spritzigen Sommerweinen einen hervorragenden Pinot Noir probieren, der seinem Namen Quercus durch die feinen Eichennoten alle Ehre macht. Ein wunderbar voller Körper, dennoch wird man vom Barrique-Fass nicht überrollt. Außerdem haben wir uns am Stand bei einem Plausch sehr wohl und willkommen gefühlt.

Weiter ging es mit einer Verkostung von Orange Weinen bei Meinklang. Die österreichische Großfamilie legt viel Wert auf den biodynamischen Anbau ihrer Weine. Im Burgenland wachsen die Reben im Weingarten im Einklang mit anderen Pflanzen. Wir fanden hier eine neue Art des Gaumenkitzels. Es waren bestimmt nicht unsere letzten Orange Weine. Wer bereits begeisterter Fan ist, sollte sich die Kreationen von Meinklang nicht entgehen lassen. Da wir uns schon mal in Österreich befanden, statteten wir auch Holger Hagen einen kleinen Besuch ab. Sein Paradestück, der Amorosa, rundete unseren Besuch formvollendet ab. Es ist wohl der einzige Wein, der von sich behaupten darf, nach Walderdbeeren zu schmecken. Wir lieben ihn.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: