Erben Weine aus dem Hause F. W. Langguth – Eine Rosé-Verkostung

Franz Wilhelm Langguth gründete 1789 mit gerade einmal 20 Jahren das Weinhandelsunternehmen in Traben-Trarbach. Heute leitet Patrick Langguth in achter Generation das Familienunternehmen Langguth Erben. Wir hatten das Glück, ein Testpaket mit vier Rosé-Weinen des Unternehmens zur Verkostung geschickt zu bekommen. 

Die anfängliche Euphorie wurde schnell getrübt. Beim Auspacken mussten wir leider feststellen, dass die Design-Abteilung der Langguth Erben auf eher biedere Flaschenformen und eine etwas geschmacklose Gestaltung des Etiketts setzt. Hier hätte etwas elegante Zurückhaltung für einen optisch ansprechenderen Auftritt gesorgt. Aber da ja der Geschmack zählt, wollen wir nun auf die einzelnen Weine eingehen.

Erben Rosé Probierpaket

Erben Rosé Probierpaket zur Verkostung

Erben Landwein Rosé halbtrocken: Wir begannen mit dem Landwein, den wir zu frischen Miesmuscheln in Tomatensoße genießen wollten. Etwas zögerlich entkorkten wir die Flasche und schenkten uns ein Glas ein. Die Farbe ist ein wunderschöner Aprikosenton, hell und klar. In der Nase entwickelt sich ein leicht säuerlicher und etwas fauliger Kunstledergeruch, den auch die Früchte nicht ganz überdecken können. Umso schöner ist dann die positive geschmackliche Überraschung: leicht säuerlich, leicht herb, alles in allem sehr ausgewogen. Auf der Zunge zerplatzen reife Aprikosen und Pfirsiche. Ein frisch-fruchtiger Rosé, der bei keinem aneckt. Für 2,99 € pro Flasche eine absolute Kaufempfehlung.

Erben Landwein Rosé

Erben Landwein Rosé – eine halbtrockene Cuvée

Erben Cabernet Sauvignon Rosé Réserve trocken: Auf diesen Wein hatten wir uns besonders gefreut, da wir eher trockene Weine bevorzugen. Die Farbe ist auch bei diesem Erben sehr klar und geht in einen orange-rosa Kaki-Ton. Er erinnert an einen Sonnenuntergang. Leider steigen wieder leicht faulige Noten in die Nase, ergänzen jedoch gut die Honigmelone und die Pflaume. Es riecht nach Herbst. Den typischen Traubengeruch von Cassis vermissen wir etwas. Dafür typisch ist die starke Säure, die sich hier neben überreifen Pfirsichen und welken Blumen im Mund breit macht. Uns kommt billiger Zwetschgendatschi in den Sinn. Angesichts unserer ersten Begegnung mit dem Landwein ist der Cabernet Sauvignon für 4,99 € leider etwas enttäuschend.

Erben Cabernet Sauvignon Rosé Réserve

Erben Cabernet Sauvignon Rosé Réserve – trocken aber leider nicht unser Geschmack

Erben Weißherbst lieblich: Dieser Wein verlangte etwas Überwindung von uns ab. Wir und lieblich? Ein Blauer Portugieser, also lieber schnell trinken, jung ist er am besten. Im Glas zeigt sich wieder ein klarer Aprikosenton, beim Weißherbst jedoch deutlich heller als bei den anderen Rosé-Weinen, und erinnert stark an einen Brandy. Sowohl olfaktorisch als auch geschmacklich fällt eine sehr süße, etwas überreife Birne auf mit einem Hauch Pfirsich. Es bleibt ein merkwürdig metallischer Geschmack auf der Zunge, der sich nicht Abgang nennen sollte. Für 3,99 € nicht teuer, aber sein Geld wahrscheinlich auch nur bei Liebhabern süßer Weine wert.

Erben Weißherbst

Erben Weißherbst – ein lieblicher Blauer Portugieser

Erben Dornfelder Rosé halbtrocken: Nachdem wir bereits gute Erfahrungen mit dem halbtrockenen Landwein gemacht hatten, freuten wir uns auf diesen Rosé. Der Dornfelder hat eine brillante Himbeer-Farbe und ist ein optisch ein echter Hingucker. Umso weniger bietet er dem Geruchssinn: lediglich vereinzelte Fruchtnoten mit leicht beißend-säuerlichem Unterton. Beim Trinken ist man sich nicht sicher, ob man Erdbeeren und Kirschen erahnt oder sich doch nur von der intensiven Farbe in die Irre führen lässt. Jedoch bleibt ein feines Aroma auf der Zunge zurück. Mit 3,99 € ist er genau wie die anderen Rosé-Weine eher günstig, kann jedoch kurioserweise nicht mit der Cuvée Landwein mithalten.

Erben Dornfelder Rosé

Erben Dornfelder Rosé halbtrocken

Insgesamt haben wir es sehr genossen, vier Roséweine im Direktvergleich zu testen. An dieser Stelle möchten wir uns auch noch mal herzlich bei Langguth Erben bedanken. Bei den Preisen, für die Langguth Erben seine Weine anbietet, darf man natürlich nicht mit Geschmacksexplosionen, gustatorischen Highlights, komplexen Aromen oder satten Abgängen rechnen. Unser Favorit, der Landwein, ist jedoch auf jeden Fall sein Geld wert und überzeugte uns am meisten.

 Hinweis: Das Probierpaket wurde uns unentgeltlich von „Langguth Erben GmbH“ zur Verfügung gestellt. Im Artikel wird die Marke „Langguth Erben“ erwähnt. Auf den Inhalt des Artikels wurde kein Einfluss genommen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: