Bekocht #3: MamaM!a – Isse lecca

Isse lecca! Das MamaM!a in Deggendorf ist wahrhaftig eine Gaumenfreude, familiär und typisch italienisch bringt Max, der Besitzer, die Gäste zum Schlemmen und Genießen.

Wer sich nicht entscheiden kann, wo er zum Mittagessen oder zu einem abendlichen Gläschen Wein hingehen soll, schlägt in Deggendorf meist das MamaM!a vor. Deswegen wollen wir mit euch dieses kulinarische Kleinod teilen, von dem jeder, der schon mal dort war, schwärmt.

In einer kleinen Seitengasse gelegen lassen sich beim Essen das Treiben der Leute von den Stühlen im Außenbereich aus live mitverfolgen. Im charmant eingerichteten Inneren rückt man an den Holztischen gerne zusammen und lässt den Blick zwischen Karte und der Holztafel mit den Tagesspezialitäten wandern. Zu diesen zählen auch die berühmt berüchtigten Penne Norcina, eine Eigenkreation aus Hackfleisch, Tomaten, Sahne und Kräutern. Dadurch dass die Sauce immer wieder aufgekocht wird, entfaltet sich das volle Aroma Italiens. Auch die Fischgerichte sind ein absoluter Geheimtipp. Wer wie wir die Muscheln wählt, kann zwischen verschiedenen Zubereitungsarten (Tomate, Weißwein, manchmal auch Pfeffer, Wodka) wählen. Die Pizze sind dünn, knusprig, großzügig belegt und mit der perfekten Menge an klassischer oder Büffelmozzarella überbacken. Für den großen Hunger kann das Menü mit einer Vorspeisenplatte aus Schinken, Salami, Artischocken, Gambas, Oliven und Parmesan begonnen und mit typischen Nachspeisen wie Tiramisu und Tartufo abgerundet werden. Der Espresso schmiegt sich wunderbar sanft an den Gaumen bei dennoch kräftigen Noten.

Auch abends bietet das MamaM!a Flair, guten Wein und Aperitif zu vernünftigen Preisen bei ausgelassener Stimmung. Mit ein bisschen Glück ist am selben Abend auch ein Hinterhoffest mit Live-Musik.

Wunderbares Essen, Max Aufmerksamkeit – dazu die Frage „Isse lecca?“ an jedem Tisch – und das wohlige Gefühl, willkommen zu sein, lassen sich in einem italienischen Wort beschreiben: Benissimo!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: